Sabine Leidig
Zurück zur Seite

Redetext

Termine
Juli
Einführung und Konkretes zum sozial-ökologischen Umbau der Sommeruni déi Lénk in Luxemburg
27.07.2019 09:30 Uhr – Jugendherberge Lultzhausen 20, an der Driicht L-9666 Lultzhausen
9:30 Vortrag: Einführung und Konkretes zum sozial-ökologischen Umbau (Sabine Leidig, Mitglied des Bundestages, die Linke). Arbeitsgruppen Austausch mit Klimaaktivisten aus Luxemburg – Youth for climate, Extinction Rebellion, Rise for Climate Austausch mit Transition movement aus Luxemburg – Karin Paris (CELL, transistion towns) Die Grundlagen einer Agrarpolitik – Vortrag von Jos Thill Rethorik - Formation - Nathalie Oberweis.

September
DGB-Forum Nordhessen
07.09.2019 13:00 Uhr – GenoHotel Baunatal: Schulze-Delitzsch-Straße 2; 34225 Baunatal Deutschland
Wir setzen die Themen auf die Agenda, die den Menschen in Nordhessen und uns als DGB Gewerkschaften wichtig sind. Gemeinsam suchen wir Lösungen für aktuelle Herausforderungen. Zum Zukunftsdialog der nordhessischen DGB-Kreisverbände laden wir aktive Gewerkschafter*innen ein, um mit Entscheider*innen, Politiker*innen und Partner*innen der Gewerkschaften über Zukunftsfragen für Nordhessen zu diskutieren. Wir arbeiten vormittags und nachmittags in jeweils 4 Foren mit diese Themen: Gesundheitsversorgung auf dem Land ausbauen, Bezahlbarer Wohnraum in Kassel für alle, Öffentliche Aufträge nur an tariftreue Unternehmen, Digitalisierung heute - was heißt Arbeit 4.0 für uns?, Öffentlichen Nahverkehr in Nordhessen stärken, Gute Bildung und Betreuung für jedes Kind, Industrie im Umbruch: Arbeitsplätze der Zukunft& Gewerkschafterinnen – ein Netzwerk im DGB.

August
Abschlussveranstaltung Attac Sommerakademie: „Eine andere Welt ist machbar – Sozial-ökologischer Umbau braucht soziale Bewegung!“
04.08.2019 10:00 Uhr – Markstraße 189, 44799 Bochum (in den Räumen der Erich-Kästner-Gesamtschule)
Wie kann es gehen, wie kommen wir endlich zur „anderen möglichen Welt“, für die Attac sich seit 20 Jahren einsetzt? Der machtvolle und wirksame Protest der Fridays for Future-Bewegung eröffnet ein Fenster für den dringend nötigen radikalen sozialökologischen Umbau unserer Gesellschaft. Auch wenn es erst langsam in die Köpfe einsickert: Wir haben keine Zeit mehr. Wir müssen das Ruder JETZT herumreißen, wollen wir die Erde noch retten. There is no alternative! Vier Jahre nach dem Pariser Klimaabkommen tut die Bundesregierung immer noch so, als wäre Klimaschutz optional, wirtschaftliche Lobbyinteressen haben nach wie vor Vorrang und legitimieren das „weiter so“. Dabei ist eine grundlegend andere Wirtschaft nötig: Mit einer drastisch anderen Energiepolitik, mit einer Mobilitätswende und radikal sinkendem Verbrauch von Naturreserven. Dabei geht es sich nicht um Verzicht, sondern um die Überwindung eines Systems, das die übergroße Mehrheit der Menschen in wirtschaftlicher Not und Abhängigkeit hält. Der Klimawandel ist menschengemacht, Menschen können ihn auch stoppen. Wir müssen endlich ran an die großen Vermögen, die Finanzmärkte wirksam regulieren werden, raus aus bisherigen Konsummustern! Die Widerstände sind enorm – gute Argumente werden nicht reichen, es braucht den Druck der Straße, um etwas zu bewegen. Welche Ideen gibt es, wie können wir gemeinsam mit den jungen Menschen von Fridays for Future den Druck erhöhen und die Dynamik in die richtige Richtung lenken? Teilnehmende: Jana Boltersdorf, Fridays for Future Köln; Rainer Land, Sozial- und Wirtschaftswissenschaftler; Sabine Leidig, MdB, ehemalige Geschäftsführerin von Attac & Moderation: Thomas Eberhardt-Köster Mitglied Koordinierungskreis Attac.

September
Sand im Getriebe: Smash CARpitalism!
14.09.2019 11:00 Uhr – Frankfurt am Main
Ob Greta, Rezo, der Papst: Alle haben erkannt, dass die drohende Klimakatastrophe nur noch durch sofortige, radikale Maßnahmen abgewendet werden kann. Doch für die Autoindustrie? Gilt weiterhin rücksichtslose Profitmaximierung als Maxime. Längst ist sie damit zu einem der gefährlichsten Geisterfahrer auf dem Weg in die klimagerechte Zukunft geworden. Die Internationale Auto-Ausstellung (IAA) ist ihre Bühne. Dort treffen sich Konzernbosse und Verkehrsminister – und erschaffen gemeinsam ihr glitzerndes Image. Das Klima zahlt die Rechnung ihrer fossilen Statussymbole. Diese Selbstbeweihräucherung auf Kosten von jungen Menschen und kommender Generationen darf nicht unbeantwortet bleiben: Statt immer größerer Autos wollen wir Fahrradwege und Bahntrassen! Deshalb blockieren wir am 14./15. September in einer offenen Aktion zivilen Ungehorsams die IAA. Öffentlicher Raum – den Autos sich genommen haben und die Politik für sie verteidigt – wir erobern ihn zurück: Sand ins Getriebe der Autolobby – IAA blockieren!

Mai
München: Warum es keinen grünen Kapitalismus geben kann
23.05.2019 19:00 Uhr – Lost Weekend; Schellingstraße 3, 80799 München
Diskussionsveranstaltung mit: Sabine Leidig (MdB, Beauftragte für soziale Bewegung), Sina Reisch (Pressesprecherin Ende Gelände), Aktive von Fridaysforfuture München; Moderation: Nicole Gohlke (MdB).

Juni
Berlin: Konferenz für eine SOLIDARISCHE MODERNE
15.06.2019 10:00 Uhr – Centre Français; Müllerstraße 74, 13349 Berlin; U-Bhf Rehberge
Am 15. und 16. Juni laden wir zu unserer Crossover-Konferenz "Die Politik der Vielen" nach Berlin ein. Ausgehend von den kraftvollen Impulsen aus aktuellen Bewegungen und Kämpfen wollen wir diskutieren, wie ein linker politischer Aufbruch in eine solidarische Moderne programmatisch und strategisch gelingen kann.

Frankfurt am Main: Vortrag „Gerechte Verkehrsverhältnisse schaffen“ im Club Voltaire
17.06.2019 19:00 Uhr – Kleine Hochstraße 5; 60313 Frankfurt am Main